• Kunstrasen Sommer
  • Luftaufnahme
  • Vereinsheim Aussen
  • Erste Mannschaft 2017/2018
  • Jubiläumsumzug 2018
  • Kunstrasen in Richtung Ort
  • Erste Mannschaft 2018/2019
  • Kunstrasen in Richtung Wald
  • EM + Jugend + Vorstand
  • Kunstrasen in Richtung Schule
  • Jahresfeier im 80er Style

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter,

stellvertretend für den gesamten Deutschen Fußball-Bund zunächst ein erneutes, ein großes Dankeschön an Sie, Euch alle. Für Ihren Einsatz, der so grundlegend ist für unseren Sport. Die Formel ist simpel: ohne Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen kein Fußball. Mit Ihrem Engagement ermöglichen Sie es erst, dass andere gemeinsam die Freude und den Spaß am Fußball erleben können. Vom Nachwuchsbereich über die Aktiven-Mannschaften bis hin zu den Ü-Teams, von der Kreisklasse bis in die Bundesliga. 80.000 Spiele werden deutschlandweit Woche für Woche angepfiffen, 80.000 Mal durch einen Schiedsrichter, eine Schiedsrichterin. Wir wissen ganz genau: Ohne Sie, ohne Euch geht es nicht!

In einer Zeit, in der sich das gesamtgesellschaftliche Problem der offenen Respektlosigkeiten gegen Ordnungsinstanzen leider immer mehr auch auf den Fußballfeldern unserer Nation wiederfindet, wollen wir Ihnen noch einmal ausdrücklich unsere Solidarität bekunden und unsere Unterstützung zusichern. Die zahlreichen Gewalttaten, Respektlosigkeiten und Übergriffe gegen Schiedsrichter auf den Amateurplätzen schockieren auch uns, wir sind bestürzt, fassungslos und betroffen. Jeder Vorfall ist einer zu viel, jede Form von Gewalt ist nicht akzeptabel. Angriffe auf den Schiedsrichter sind Angriffe auf den Fußball. Und das muss, da gibt es keine zwei Meinungen, aufhören!

Wir wollen nichts dramatisieren, aber eben auch nichts beschönigen. Die Zunahme an Gewalt und an Gewaltintensität – insbesondere gegenüber Ordnungsinstanzen – ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Das heißt aber nicht, dass wir uns wegducken und die Verantwortung an die Politik weiterreichen wollen. Wir als Fußball sind gefragt. Wir alle müssen alles tun, um unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter zu schützen. Wir als Dachverband werden die Landesverbände und die Schiedsrichter-Ausschüsse uneingeschränkt bei allem unterstützen, was dazu dient, dass möglichst alle Fußballspiele in Deutschland wieder gewaltfrei stattfinden. Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter wieder sicherer fühlen können.

Für uns heißt das, dass wir gemeinsam mit den Landesverbänden die Ursachen analysieren müssen, damit in unseren Landesverbänden schnell und unbürokratisch gehandelt werden kann. In den Landesverbänden gibt es nicht erst seit gestern viele Initiativen zur Reduzierung der Gewalt und zum Schutz der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Hier gilt es, zu erheben, welche Maßnahmen besonders wirkungsvoll und schnell umzusetzen sind und welche nur geringen oder keinen Effekt haben. Und selbstverständlich sind Straftäter konsequent im Rahmen der Sportgerichtsbarkeit zu bestrafen.

Liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, wir versichern Ihnen: Wir lassen Sie nicht allein!

Der Fußball kann nicht alle Probleme unserer Gesellschaft lösen. Gefragt ist nicht nur die Sportgerichtsbarkeit, sondern vor allem Polizei, Justiz und auch die Politik. Fußballplätze sind keine rechtsfreien Räume. Angriffe auf Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind Delikte gegen die körperliche Unversehrtheit und als solche auch nach den Paragrafen des Strafgesetzbuches zu ahnden. Unser Appell geht daher auch in diese Richtung: Von den Staatsanwaltschaften und der Polizei wünschen wir uns mitunter einen größeren Ermittlungseifer, wenn es um Straftaten auf dem Fußballplatz geht.

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt – auch für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter. Es ist ein unerträglicher Zustand, dass zahlreiche Unparteiische in Deutschland mit einem Gefühl der Angst zu Fußballspielen fahren und froh sind, bestimmte Spiele hinter sich zu haben. Genau wie die Spieler sollten auch die Referees mit einem Gefühl der Vorfreude den Einsätzen entgegenfiebern. Es macht Spaß, Spiele zu leiten, es macht Spaß, Entscheidungen zu treffen, es macht Spaß, auf dem Platz zu stehen und mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten umzugehen.

Es macht Spaß, Schiedsrichter zu sein. Und zum Glück, liebe Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, empfinden Sie das genauso. Unsere Wertschätzung für das, was Sie unserem Sport geben, könnte nicht größer sein. Wir sind stolz auf unsere Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter! Und Sie können stolz sein! Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, ein Spiel in die richtigen Bahnen zu leiten, Kompetenz und Fingerspitzengefühl sind gefragt, Empathie und Willensstärke. Und Sie machen das großartig!

Es wäre fatal, wenn die schlimmen Vorfälle der vergangenen Wochen dazu führen würden, dass Sie die Begeisterung für die Schiedsrichterei verlieren. Wir wünschen uns, dass Sie Ihrem Hobby weiter mit großer Freude nachgehen und dass Sie andere mit Ihrer Leidenschaft anstecken.

Vielen Dank für alles, was Sie für den Fußball in Deutschland leisten!

                  

Fritz Keller                                                           Dr. Rainer Koch                                           

Präsident                                                               1. Vizepräsident                    

           

                                  

Ronny Zimmermann                                           Dr. Friedrich Curtius

Vizepräsident Schiedsrichter                                 Generalsekretär

Der SV Todtmoos veranstaltet am 13.07.2019 seinen nun jährlich stattfindenden Sporttag auf dem Vereinsgelände. Während vormittags ab 11:00 Uhr verschiedene Jugendturniere stattfinden, wird abends ab 18:00 Uhr ein AH Ü30-Turnier ausgetragen.

Es konnten einige Vereine aus der Region gewonnen werden. Besonders freut uns, dass sogar zwei Vereine aus der Fremde den Weg nach Todtmoos finden werden: Der TV Konstanz wird mit drei Jugendmannschaften und der FSV Phönix Gottmadingen mit einer AH-Mannschaft teilnehmen.

Für Essen und Trinken wird tagsüber gesorgt sein. Ab 21 Uhr wird ein DJ im Sportheim für weitere Stimmung sorgen und die Erste Mannschaft den Bardienst übernehmen. Anschließend lädt die Schwarzwaldspitze zu einer After Match Party ein. 

Wir freuen uns über jeden Besucher!

  

Der Sportverein Todtmoos zieht positive Bilanz und ehrt zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit.
Auch die Jugendarbeit läuft rund.

Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie der Rückblick auf ein aus sportlicher Sicht sehr erfolgreiches Jahr bestimmten die Jahreshauptversammlung des Todtmooser Sportvereins. Zahlreiche Mitglieder konnten für ihre Treue zum Verein geehrt werden.

Geehrt beim Sportverein (von links): Gerhard Bühler, Frank Kreuzwieser, Armin Schmidt, Julian Wolf, Peter Gailer, Willi Boos, Josef Faschian, Kurt Priller, Walter Schwinkendorf und Gerold Hofstetter.

Die Treueurkunde in Silber für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielten Willi Boos, Josef Faschian, Hans-Peter Greiner, Werner Koch, Manfred Maier sowie Kurt und Walter Priller. Für 40 Jahre Treue wurden Gerhard Bühler, Peter Gailer, Gerold Hofstetter, Wolfgang Jehle, Frank Kreuzwieser, Edwin König und Gerhard Matt mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Sigurd Hiller, Julian Wolf, Gunter Stockkamp, Armin Schmidt, Marc Faschian, Felix Bächle und Walter Schwinkendorf. Im Bericht des Vorsitzenden brachte Walter Schwinkendorf zum Ausdruck, das beim Sportverein derzeit "alles rund läuft": "Das Vereinsjahr 2018 war ein, sportlich gesehen, erfolgreiches Jahr. Die erste Mannschaft hat den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga B geschafft und hat das Potenzial, sich im oberen Drittel der Kreisliga B zu behaupten", so Schwinkendorfs positive Einschätzung.

Die Mannschaft habe aus seiner Sicht einen guten Zusammenhalt; die Zusammenarbeit mit den Trainern funktioniere gut, so der Vorsitzende. Nach der Übernahme durch Michael Schmitz laufe die Jugendabteilung sehr gut. Es gäbe in Todtmoos aber aktuell die Situation, das man ohne Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen nicht in der Lage sei, am Spielbetrieb teilzunehmen, so Schwinkendorf. Dies bedeute viel Organisationsarbeit und viel Fahrerei.

Über die erste Mannschaft berichtete Oliver Kutzke. Das neue Spieljahr habe sehr zufriedenstellend begonnen, die Mannschaft stehe aktuell auf einem guten sechsten Tabellenplatz. Jugendleiter Michael Schmitz präsentierte Zahlen und Fakten aus der vergangene Saison.

Es folgte ein Rückblick auf den erfolgreichen Sporttag des Vereins, an dem verschiedene Jugendturniere und ein AH Ü30-Turnier ausgetragen wurden. Im Rahmen des Ortsjubiläums 750 Jahre Todtmoos beteiligte sich die Jugendabteilung und Erste Mannschaft beim Festumzug.

Weitere Aktivitäten trug Schriftführer Sebastian Wiedemann in seinem Tätigkeitsbericht vor. Kassierer Wendelin Schwinkendorf konnte den 38 anwesenden Mitgliedern erfreulicherweise einen positiven Kassenstand verkünden.

Andreas Böhm, Badische Zeitung, 22.03.2019

Die Erste Mannschaft hat wieder mit der Vorbereitung auf den Rückrundenstart Mitte März begonnen. Trainiert wird zurzeit in der Halle oder dem Fitnessstudio. Sobald es die Witterung zulässt, wird auch wieder draußen auf dem Kunstrasen trainiert.

Heute absolviert die Erste Mannschaft bereits ihr erstes Vorbereitungsspiel gegen den Schweizer Sportclub FC Eiken. Für alle Kurzentschlossenen, der Anpfiff ist um 12:00 Uhr auf dem Kunstrasen in Brennet-Öflingen.





Die D-Junioren haben einen erfolgreichen Start in 2019 geschafft. Nachdem man leider bereits früh aus den Hallenbezirksmeisterschaften ausschied (2018 Platz 5), konnten folgend sehr gute Ergebnisse in den weiteren Hallenturnieren erzielt werden.

Beim Soccer Cup bei Brennet-Öflingen wurde die Mannschaft bei 11 Teilnehmern Turniersieger.

Beim Dreikönigsturnier in Zell ging man als Titelverteidiger ins Rennen. Diesen Titel konnte die Mannschaft erfolgreich verteidigen und das sogar ohne Gegentreffer.

Hut ab vor diesen Leistungen!

D-Jugend
Sonntag, 02. Dezember 2018 in Tiengen (Hallenbezirksmeisterschaften)
Samstag, 05. Januar 2019 in Öflingen beim Soccer Cup
Sonntag, 06. Januar 2019 in Zell beim Dreikönigsturnier (Titelverteidiger)
Sonntag, 13. Januar 2019 in Todtnau/ Silberberghalle
Samstag, 19. Januar 2019 in Lauchringen
Freitag, 22. Februar 2019 in Maulburg

C-Jugend
Samstag, 22. Dezember 2018 in Todtnau/ Silberberghalle (Hallenbezirksmeisterschaften)

Für genaue Anstoßzeiten bitte zum Vereinsspielplan runterscrollen oder auf Fussball.de nachschauen

Werde SR 2019 2K JPG

Weitere Informationen unter https://sbfv.de/schiedsrichter

Für die neu formierten F- Junioren, war es das erste Turnier in diesem Jahr und für viele das erste überhaupt. Das Turnier war mit Mannschaften aus Zell, Bergalingen, Bernau und Bad- Säckingen gut besetzt. Mit den gezeigten Leistungen können daher alle sehr zufrieden sein. Wie immer, bei der F-Jugend, wurde ohne Wertung gespielt. Den Trainern Uwe Priller, Andreas Schmidt und Rodrigo Martins wünschen wir für die neue Saison ein glückliches Händchen und unseren Jüngsten viel Spaß.

Unsere E- Jugend belegte den hervorragenden 3. Platz. Somit musste nur den Mannschaften aus Zell und Bergalingen der Vortritt gelassen werden. Ein besonderer Dank geht an Danijel Butuci, der unsere Mannschaft beim Turnier aushilfsweise betreute weil unsere Trainer verhindert waren. Für die Saison 2018/19 können wir leider keine E- Jugend melden. Auch mit unserem SG Partner dem SV Häg- Ehrsberg bekommen wir nicht genügend Spieler der Jahrgänge 2008/09 zusammen. Daher werden die E- Jugendlichen mit der D- Jugend trainieren. Es ist geplant, eine Mannschaft nach zu melden sobald wieder genügend Spieler zur Verfügung stehen.

Beim Einlagespiel der D- Jugend gegen den FC Bernau zeigte sich unsere Mannschaft gewohnt stark. Unter der Leitung der Trainer Thomas Sachs und Suat Caliskan konnte man einen ungefährdeten 4:2 Heimsieg einfahren. Alleine die Chancenverwertung müsste eventuell beim einen oder anderen Spieler noch optimiert werden. Auch im nächsten Jahr steht die SG D- Jugend unter der gewohnten Leitung von Thomas und Suat, dabei auch für euch viel Erfolg.

Der Sieg unserer C- Jugend, wiederum gegen den FC Bernau, fiel mit 6:2 etwas zu hoch aus. Über lange Zeit hatte es 2:2 gestanden. In der zweiten Halbzeit konnte der Gegner dem Druck unserer Mannschaft aber nicht mehr standhalten. Somit zog man, wenn auch etwas glücklich, auf 6:2 davon. Das Spiel stand aber vor allem im Zeichen des Kennenlernens, da es in der nächsten Saison bei der C- Jugend eine SG Todtmoos-Bernau geben wird.

Unsere B- Jugendspieler werden nächstes Jahr, als Gastspieler, die B- Jugend des FC Bernau verstärken. Bei der Kooperation mit dem FC Bernau wünschen wir allen Beteiligten gutes Gelingen.

Unsere A- Jugendspieler trainieren bereits in der Ersten Mannschaft mit und können teilweise in der Hinrunde eingesetzt werden.

Unser Sporttag am 14.07.2018 war ein voller Erfolg.

Bei schönstem Wetter wurde von Morgens um 10 Uhr bis Abends um 21 Uhr Fußball gespielt. Es waren 23 Fußballmannschaften mit insgesamt ca. 190 Fußballern im Einsatz. Es wurde ein F-Jugendturnier, ein E-Jugendturnier, ein Ü30 Turnier und zwei Einlagenspiele durchgeführt.

Alleine die Organisation des Spielbetriebes und die Organisation des Festes war eine Herausforderung, die von unserem 2. Vorstand, Michael Schmitz und seinen Assistenten, bravourös gemeistert wurde. Die ehrenamtlichen und amtlichen Schiedsrichter trugen mit ihrer unauffälligen Spielleitung dazu bei, dass das Fußballspielen Spaß machte.

Es war eine Freude zu sehen, wie vom Aufbau über die Bewirtung bis zur Wiederherstellung des Normalzustandes auf dem Sportplatz und im Vereinsheim, alle hochengagiert an einem Strang zogen (natürlich in dieselbe Richtung). Die Hilfe der Eltern unserer Jugendspieler, und einiger Damen aus dem Freundeskreis des SVT trugen ebenfalls zum Gelingen des Festes bei. Die vielen Kuchenspenden halfen sehr, dem Fest auch zu einem finanziellen Erfolg zu verhelfen.

Sehr gut war auch das Interesse der Bevölkerung an dem Event. Was wäre ein Turnier ohne Zuschauer ? Was ein Fest ohne Gäste?

Ein Dankeschön an Alle.
So macht Verein Spaß und hat Zukunft.

Die Jugendabteilung des SVT traf sich bei einem gemeinsamen Ausflug zum Schlittschuhfahren in der Eishalle Herrischried.

 

 

 

 

SV Todtmoos peilt nach Abstieg den sofortigen Wiederaufstieg an / Drei Mitglieder gehören dem Verein bereits seit 70 Jahren an.


Für langjährige Mitgliedschaft wurden Karl Mutter, Bernhard Heinrich, Martin Abele, Joachim Zimmermann, Siegfried Gersbacher, Heinz Wasmer und Rainer Schwald (von links) ausgezeichnet. Foto: Christiane Sahli

Ein aus sportlicher Sicht durchwachsenes Jahr liegt hinter dem Sportverein Todtmoos. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga B hat die erste Mannschaft den sofortigen Wiederaufstieg im Blick und wurde in ihrer neuen Liga Herbstmeister.

In der Hauptversammlung am Samstag sprachen die Versammelten dem Vorstandsteam erneut das Vertrauen aus und es galt, langjährige Mitglieder zu ehren.

Eine, wie es der Vorsitzende Walter Schwinkendorf sagte, bittere Pille galt es zu schlucken, denn die erste Mannschaft konnte nach einem zehnten Platz in der Hinrunde den Abstieg aus der Kreisliga B im vergangenen Sommer nicht verhindern. Aber in der Kreisliga C startete man mit dem neuen Trainer Oliver Kutzke gleich richtig durch, wurde Herbstmeister und kommt damit dem erklärten Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs ein ganzes Stück näher.

In der Jugend sind Mannschaften von der F-Jugend bis zur C-Jugend aktiv, die F-Jugend nimmt allerdings nicht an Rundenspielen teil. In den anderen Jugendmannschaften haben sich die Spielgemeinschaften mit Häg-Ehrsberg bewährt, hieß es von Seiten der Jugendtrainer, wobei im Gegensatz zu früheren Jahren der überwiegende Teil der Spieler aus Todtmoos kommt. Neuer Jugendleiter ist seit kurzem Michael Schmitz, das Amt wird intern vergeben.

Keine neuen Gesichter gibt es im Vorstand, der Vorsitzende Walter Schwinkendorf, sein Stellvertreter Michael Schmitz, Kassierer Wendelin Schwinkendorf, Schriftführer Sebastian Wiedemann, der Leiter des Spielbetriebs, Dirk Haselwander, sowie die Beisitzer Christian Trötschler und Fabian Malzacher wurden im Amt bestätigt.

Zahlreiche langjährige Mitglieder galt es, an diesem Abend zu ehren. Die Goldene Ehrennadel für 40-jährige Vereinstreue erhielt Rudolf Haselwander, die Ehrung für Gunther Bechstein, Lothar Berchthold, Victor Scherer (25 Jahre, Silberne Ehrennadel), Franz Josef Stoll und Josef Kaiser (40 Jahre) wird nachgeholt.

Weitere Ehrungen sieht die Satzung nicht vor. Der Vorstand hatte jedoch beschlossen, weitere langjährige Mitglieder mit Treueurkunden in Silber, Gold und Platin auszuzeichnen. Es sind: Rainer Schwald, Joachim Zimmermann, Bernhard Heinrich (50 Jahre, Treueurkunde in Silber), Siegfried Gersbacher, Heinz Wasmer (60 Jahre, Treueurkunde in Gold).

Martin Abele und Karl Mutter gehören dem Verein nun schon seit sage und schreibe 70 Jahren an, seit der Neugründung des Vereins nach dem Zweiten Weltkrieg. Ihnen wurde die Treueurkunde in Platin überreicht. Die Ehrung von Hans Preiser (50 Jahre), Rolf Kaiser, Siegfried Opfer sen., Walter Götte und Siegfried Kaiser (60 Jahre) und Helmut Zimmermann (70 Jahre) wird ebenfalls nachgeholt.

An den Feiern zum 750-jährigen Bestehen der Gemeinde Todtmoos wird sich auch der SV beteiligen, geplant sind die Mitwirkung beim Festumzug sowie ein Sporttag am 14. Juli.

Christiane Sahli, Badische Zeitung, 05.03.2018

Bei dieser Jahreshauptversammlung waren 44 der momentan 251 Mitglieder des Vereins anwesend. Das ist eine Rekordbeteiligung. Vielen Dank für das große Interesse am Vereinsgeschehen.

Unsere D-Jugend hat von 13 teilnehmenden Mannschaften einen starken zweiten Platz beim Hallenturnier in Wehr erspielt.  Erst im Finale wurden sie knapp mit 0:1 von Weil geschlagen. Herzlichen Glückwunsch!

Die Erste Mannschaft hat am 26.01.2018 wieder das Training aufgenommen und bereitet sich auf die Rückrunde vor. Bis zu drei Trainingseinheiten in der Woche stehen an, um das Ziel "Aufstieg in die Kreisliga B" zu verwirklichen. Dabei trifft sich die Mannschaft draußen zum Joggen, auf dem Sportplatz oder in der Sporthalle. Hierbei werden wir auch von David Helsby unterstützt, der die japanische Kampfkunst-Sportart "Aikido" wöchentlich über den SV Todtmoos anbietet. Zudem sind wir im Fitnessstudio Todtmoos bei verschiedenen Kursen aktiv.

Unsere Testspiele finden folgend statt:
Sonntag, 18.02.2018, 13:00 Uhr: Spvgg Brennet/Öflingen 2 - SV Todtmoos
Sonntag, 25.02.2018, 17:30 Uhr: SV Todtmoos - SG Schluchsee/Feldberg
Sonntag, 04.03.2018, 12:30 Uhr: FC Erzingen 2 - SV Todtmoos
Sonntag, 11.03.2018, 11:00 Uhr: SV Obersäckingen - SV Todtmoos

Wir freuen uns natürlich auch hier auf euren Besuch :)






Auch die C-Jugend absolvierte während der Winterpause einige Hallenturniere. Bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Schopfheim lief es in der Vorrunde gut und so konnte man in die Zwischenrunde einziehen. Dort war für die Mannschaft allerdings Schluss. Sie hielten auch dort mit den Gegnern mit, jedoch konnten durch vergebene Chancen und auch Pech die Spiele nicht für sich entschieden werden.

Bei den Turnieren in Zell und Todtnau wurde leider äußerst schwach gespielt. Wir freuen uns über die Aktivitäten in der Jugend und danken dem Trainer und den Betreuern.

 

Weiterhin erfolgreich präsentierte sich die D-Jugend in Todtnau und konnte wiederum das gesamte Teilnehmerfeld hinter sich lassen. In der Gruppenphase setzte man sich gegen Mannschaften wie dem FC Zell, FC Schönau, SF Oberried und der SG Feldberg/Lenzkirch durch und wurde ungeschlagen Gruppensieger. Diesmal ging es direkt ins Finale gegen die zweite Mannschaft des FC Zell, welche ebenfalls klar besiegt wurde. Unter dem Strich war es ein verdienter Turniersieg mit der spielerisch besten Mannschaftsleistung, welcher auch von den Konkurrenten anerkennend und lobend gewürdigt wurde. 5 Spiele, 5 Siege und ein Torverhältnis von 20:5, Glückwunsch!

Eingesetzte Spieler:
Fabrice Schmidt, Romeo Caliskan, Raphael Mutter, Linus Rümmele, Jonas Mutter, Elias Waßmer, Nikolajs Serengovskis, Daniel Höfler und Dennis Waßmer.

20180127133501 Todtnau Platz 1

Am 13. Januar 2018 war die D-Jugend Gast beim Hallenturnier des SV Herten in Rheinfelden. Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen ausgespielt, in der sie als Gruppensieger, ungeschlagen in die Finalrunde einzogen und gegen den starken Gastgeber erst im 7m-Schießen die Oberhand behielten und ins Finale einzogen. Leider mussten wir uns dort gegen den SV Weil geschlagen geben. Trotzdem ein weiterer toller Erfolg des Nachwuchses in der Halle, Glückwunsch!

Eingesetzte Spieler:
Alexander Kaiser, Fabrice Schmidt, Romeo Caliskan, Raphael Mutter, Jonas Mutter, Elias Waßmer, Nikolajs Serengovskis und Daniel Höfler.

20180127133505 Rheinfelden

Beim Soccer Cup in Brennet-Öflingen, am 06. Januar 2018, ging unsere D-Jugend als Titelverteidiger an den Start und unterlag unglücklich erst im Finale durch Golden Goal. Dennoch ein achtbarer zweiter Platz von 12 Mannschaften.

Eingesetzte Spieler:
Fabrice Schmidt, Romeo Caliskan, Raphael Mutter, Linus Rümmele, Elias Waßmer, Nikolajs Serengovskis und Daniel Höfler.

Nur einen Tag später, am 07. Januar 2018, machten sie es in Zell bei einem guten Teilnehmerfeld von 11 Teams besser. Dort belegten sie in der Gruppe den ersten Platz, setzten sich auch in den Finalspielen souverän durch und wurden somit ungeschlagen Turniersieger.

Eingesetzte Spieler:
Fabrice Schmidt, Dennis Waßmer, Linus Rümmele, Romeo Caliskan, Ivan Kuprin, Nikolajs Serengovskis und Elias Waßmer.

Herzlichen Glückwunsch an unseren Nachwuchs und dem Trainerteam!

20180127133504 Brennet Oeflingen Platz 2

20180127133503 Zell Platz 1

20180127133502 Zell Platz 1

Der SV Todtmoos hat sein langjähriges Mitglied Uwe Priller alias Piwi mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und ihn zum Ehrenmitglied ernannt. Uwe Priller ist seit über 30 Jahren im Verein aktiv.

Er hat selbst fünf Jahre gespielt und war fünf Jahre als Schiedsrichter tätig. Seine Begeisterung gilt jedoch dem Jugendbereich, Piwi hat schon alle Jugendmannschaften und unzählige Kinder trainiert.

Er ist der gute Geist im Verein und dies schon über Jahrzehnte hinweg. Ein SVT ohne Uwe Priller ist nicht vorstellbar. Wir danken Piwi für seinen unermüdlichen Einsatz in allen Jugendmannschaften und wünschen ihm weiterhin alles Gute.

20170311 JHV Ehrung Uwe Priller

Am vergangenen Samstag, 11.03.2017, gingen wir beim Indoor-Soccer-Turnier in Wollbach-Kandern mit einer F- und E- Juniorenmannschaft sowie zwei D- Juniorenmannschaften an den Start.

Die F Junioren sammelten erste Erfahrungen im Turnier und kamen über eine Platzierung der hinteren Ränge nicht hinaus, da sie auch ohne Wechselspieler auskommen mussten, aber tapfer kämpften und dagegenhielten.

Die E- Junioren mussten sich im Finale knapp durch Neunmeterschiessen geschlagen geben und erspielten sich somit einen guten zweiten Platz.

Die D- Junioren legten abermals in dieser Saison einen  starken Auftritt hin und konnten mit der D1 den Turniersieg und mit der D2 zweiten Platz feiern.

Glückwunsch an alle Juniorenspieler zu diesen Erfolgen! Herzlichen Dank gilt wie immer auch allen Trainern und Betreuern!

20170311 E Wollbach

20170311 D Wollbach

Unsere D-Junioren holten sich vergangenes Wochenende (11.02.2017) den 5. Platz in der Endrunde um die Futsal-Hallenbezirksmeisterschaft im Bezirk Hochrhein! Das Turnier wurde in mehreren Runden ausgespielt, insgesamt nahmen 82 Mannschaften daran teil.

Leider konnten wir in der Gruppenphase unsere Normalform, wie in den vorherigen Runden, nicht abliefern und mussten nach zwei Niederlagen gegen Bergalingen 1:4 und Waldshut 0:1 alle Träume von einer besseren Platzierung begraben. Im Spiel um Platz 5/6 konnten wir den großen SV Weil nach einer deutlichen Leistungssteigerung mit 4:1 besiegen. Unter dem Strich war es eine erfolgreiche Hallenrunde des Nachwuchses und realistisch hätte es auch mit weniger Nervosität Platz 3 oder 4 sein können.

Schlussendlich gehen unsere Glückwünsche an den FC Tiengen, der als verdienter Sieger das Finale gegen den FC Bergalingen für sich entschied und nun den Bezirk Hochrhein bei der Südbadischen Meisterschaft vertritt. Platz 3 ging an den FV Lörrach-Brombach, der im kleinen Finale den VfB Waldshut im 6 Meterschießen bezwang.

Wir gratulieren voller Stolz unserem Nachwuchs zu dieser Super-Leistung, wenn man bedenkt, dass alle anderen Finalteilnehmer in höheren Ligen kicken!

Herzlichen Dank natürlich auch an ihre Trainer und Betreuer Thomas Sachs, Suat Caliskan und Uwe Priller!

20170218122636 HBM Tiengen

20170218122615 HBM Tiengen

20170218122646 HBM Tiengen

Am vergegangenen Wochenende (05. Februar 2017) nahmen wir am Hallenturnier in Herrischried teil. Im Turniermodus Jeder gegen Jeden konnten wir uns im Teilnehmerfeld souverän ohne jeden Punktverlust durchsetzten und verdient den Turniersieg feiern. Gratulation an Trainer Heiko Frank und sein Team zu dieser beachtlichen Leistung.

Eingesetzte Spieler: Fabrice Schmidt, Romeo Caliskan, Jonas Mutter, Lorijan Butuci, Janis Eggert, Noah Schneider, Jonas und Niklas Maier

Ergebnisse:
SG Häg Ehrsberg - Eintracht Wihl 3:2
SG Häg Ehrsberg - SG Rotzel 2:0
S
G Häg Ehrsberg - FC Herrischried 8:1
SG Häg Ehrsberg - BW Murg 3:1
S
G Häg Ehrsberg - FC Bergalingen 7:0

20170206181703 E Herrischried

Am vergangenen Wochenende (28. und 29. Januar 2017) fand in Todtmoos wieder das Internationale Schlittenhunderennen statt. 1.000 Schlittenhunde und 140 Musher waren in Todtmoos unterwegs. Über 12.000 Zuschauer kamen zu den Rennen, es herrschte an beiden Tagen hervorragende Wetterbedingungen. Auch dieses Jahr war der SV Todtmoos beteiligt. Wir waren zuständig für den Kartenverkauf an drei Kassenhäuschen sowie den Eingangskontrollen in Schwarzenbach. Zudem hatten wir einen Verkaufsstand mit einiger Auswahl an Essen und Trinken, der an beiden Tagen nahezu ausverkauft war. Das Schlittenhunderennen war sowohl für die Gemeinde, als auch für uns ein voller Erfolg. Vielen Dank an alle Helfer für die tatkräftige Unterstützung!

20170128123022 Schlittenhunderennen

Prominenten Besuch durfte der SV Todtmoos am Sonntag (20.03.2016) empfangen. Kein geringerer als Meistertrainer "Felix Magath" war mit seiner Frau zu Besuch beim neuen Vorsitzenden "Karl-Hein Steidle" vom "Aktiven Todtmoos" und lies sich einen Besuch beim Sportverein nicht nehmen. Er hatte für den SVT 40 Trainingsbälle mitgebracht, die er uns am Sonntagvormittag auf unserem neuen Kunstrasenplatz übergab. Er und seine Frau Nicola hatten sich richtig Zeit (über anderthalb Stunden) genommen, um mit uns im Vereinsheim bei einem Tannanzäpfle zwanglos zu plaudern. Es war eine sehr angenehme Erfahrung mit einem "Promi" ohne jegliche Starallüren über Fußball von der Champions-League bis zur Kreisliga zu reden. Auf unser Angebot als Trainer für den SVT zu wirken, traute er sich nicht einzugehen (als Co-Trainer vielleicht). Mit Stars könne er umgehen. Den Umgang mitt unserem Spielerkader wäre wahrscheinlich eine neue Erfahrung.

Vereinsspielplan

Besucherzähler

Heute 17

Gestern 42

Woche 130

Monat 467

Insgesamt 25534

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Sponsoren des SV Todtmoos 1926 e.V.

SVT@Instagram